Webspace

Webspace Anbieter im Vergleich

Der Webspace Anbieter einer Webseite sollte zuverlässig, schnell und sicher sein. Wir haben die die wohl besten Anbieter in deutscher Sprache gelistet. Service und Tempo sind sehr gut und meistens bekommt man so viele GB, das es völlig ausreichend ist. Klicken Sie sich durch und finden Sie den für Sie besten Webspaceanbieter. Das ist ein objektiver Vergleich von Webspace Anbietern aus Deutschland und anderen EU Ländern mit günstigen Angeboten und gutem Service, die ich empfehlen kann.


Hosteurope Webspace

Datenübertragung durch SSL-Zertifikate der Host Europe GmbH – Webhosting-Pakete: mit bis zu 30 GB Webspace – Traffic-Flatrate – 1.500 E-Mail-Adressen – 1.000 E-Mail-Konten – 20 FTP-Zugänge – 20 MySQL Datenbanken – 1000 Subdomains und PHP/Ruby/Python. Schon ab EUR 3,99 pro Monat

Weiter zu Hosteurope


5 Hosting

5Hosting – Webspace, Traffic, Datenbanken – alles unlimitiert! Wir limitieren nichts und das zum monatlichen Fixpreis! Wir setzen in unserem Rechenzentrum auf Qualität. Von Hardware Load Balancern bis zu SSD Storages. Adultseiten erlaubt*

Weiter zu 5 Hosting


all-inkl

Egal ob private Homepage, professionelle Business-Webseite oder leistungsstarker Online-Shop: Wir haben für alle Bedürfnisse die passende Webhosting-Lösung.

Weiter zu All-inkl.com


Domain-hosting

Egal ob Sie eine kleine private Homepage ins Internet stellen möchten oder eine komplexe Firmen-Webseite planen, wir als Webspace Anbieter bieten für alle Ansprüche passende günstige Web Hosting Angebote. Adultseiten erlaubt*

Weiter zu Domain-Hosting


1und1

Die klassische Hosting-Lösung für Entwickler von professionellen Web-Anwendungen zu günstigsten Konditionen. Für das Erstellen und Bearbeiten Ihrer Website benötigen Sie keine Vorkenntnisse oder zusätzliche Software.

Weiter zu 1&1


Greatnet

Für professionelle Webpräsenzen sind die Homepage-Pakete von Greatnet die perfekte Basis. Schon für 1,99 €/Monat erhalten Sie ein umfangreich ausgestattetes Hosting-Produkt mit Inklusiv-Domain, SSD-Highspeed-Speicherplatz und vielem mehr.

Weiter zu Greatnet


1bluDie Performance-Pakete sind leistungsstarke Webhosting-Pakete mit zugesicherter Anbindung an das Internet und so die ideale Lösung für perfomanceintensive Anwendungen und Firmen-Websites.

Weiter zu 1blu


evanzo

Bei unseren Basic-Homepage-Paketen profitieren Einsteiger und fortgeschrittene Nutzer vom günstigen Preis und einer umfangreichen Ausstattung.

Weiter zu Evanzo


webgo

Wir sind überzeugt von unseren Leistungen und von unserem Support. Sie sind skeptisch? Damit Sie nicht die „Katze im Sack“ kaufen müssen beinhalten alle unsere Angebote eine „100% Zufriedenheitsgarantie“ Adultseiten erlaubt* Weiter zu WebGo


alfahostingNutzen Sie die Gelegenheit, einen Webhosting-Tarif 30 Tage kosten­los zu testen. Überzeugen Sie sich von der Ausstattung sowie der Anbindung unserer Server. Weiter zu Alfahosting


artfilesMaximale Ausfallsicherheit, optimale Performance und nahezu unbegrenzte Skalierbarkeit bieten wir Ihnen mit unseren neuen und einzigartigen Cloud-Produkten! Adultseiten erlaubt* Weiter zu Artfiles


celerosCeleros Online ist ein Internet-Provider der sich auf Webhosting-, Reseller-, E-Mail- und Domain-Providing spezialisiert hat. Egal ob Privatkunden oder Geschäftskunden, wir hosten Ihr Internetprojekt zu einem günstigen Preis. Adultseiten erlaubt* Weiter zu Celeros


godaddyOhne Hosting kann niemand Ihre Website sehen. Um mit Ihrer Website online zu gehen, benötigen Sie GoDaddy-Hosting mit einem Domainnamen. Dann laden Sie nur noch Ihre Inhalte hoch. Adultseiten erlaubt* Weiter zu Godaddy


domain-factoryWebhosting-Pakete von domainFACTORY funktionieren im privaten wie im professionellen Einsatz. Unsere Webhosting-Lösungen sind zudem flexibel anpassbar und lassen sich über einen Tarifkonfigurator ganz einfach und schnell anpassen. Weiter zu DomainFactory


one.comPreisgekröntes Webhosting sowohl für Privatpersonen als auch für Firmenkunden. Ob es sich um Ihre erste Webseite handelt oder ob Sie ein erfahrener Benutzer sind, ein One.com Webhostingpaket bietet Ihnen alles, was Sie brauchen. Adultseiten erlaubt* Weiter zu One.com


 

Adultseiten erlaubt* ist der aktuelle Stand meiner Recherche. Aber immer in den AGBs nachlesen, besser noch beim Anbieter anfragen! Erlaubt heisst meistens aber auch, nach dem Recht des Landes! Das heisst in Deutschland, Pornografie muss hinter das Jugendschutztor.

Wichtige Informationen über Webspace Anbieter:

Webspace Anbieter hier vergleichen

Es gibt dutzende Webspaceanbieter im Netz, die im Prinzip alles das gleiche zu fast gleichen Bedingungen anbieten. Aber gnau da liegt das Problem, was ist für wen das beste Angebot? Grudsätzlich sollte man bei der Suche unterteilen in folgende Vorhaben:

  • 1. Kleine Webseiten oder Visitenkarten
  • 2. Mittlere Projekte mit Datenbanken, PHP mit mittlerem Traffic
  • 3. Grosse Projekte mit Shops und/oder grossem Traffic
  1. Punkt – reicht fast jeder Anbieter der ab 100 MB Webspace bietet, wobei das ganze natürlich stabil und mit hoher Erreichbarkeit sein sollte. Idealerweise mind. 1GB Webspace und auch hier eine hohe Zuverlässigkeit.
  2. Punkt – benötigt wieder etwas mehr Vorraussetzungen. Der Anbieter sollte SQL Datenbanken anbieten, die man möglichst selber betreuuen und erstellen kann.
  3. Punkt – ist das noch grössere Paket, das aber im Prinzip wie Punkt 2 sein kann. Das bieten im Prinzp alle Webspaceanbieter als Standart oder sogar Basic an.

Wo aber liegt nun der Unterschied aller Anbieter?

Es geht dabei um viele Faktoren. Erstmal sollte das ganze schnell genug sein. Es gibt Server die bieten schon SSD Platten, was sehr gut und Schnell ist. Informieren Sie sich über die CPU mit der ihr Webspace Anbieter läuft und ggf. den Arbeitsspeicher.
Was die wenigsten Anbieter genau erklären ist, das oft hundert oder mehr Seiten über eine IP Adresse laufen. Das ist jetzt wieder nicht so gut. Die Seiten können somit sehr langsam werden und je nach dem was auf der IP sonst noch zu finden ist, spricht man im Seo-Bereich von „Bad Neighbours“, das heisst diese „schlechten Nachbarn“ können ihr Ranking negativ beeinflussen. Darum immer mal nachfragen beim Anbieter, wieviele Seiten über eine IP laufen, oder idealerweise eine eigene IP wählen. Das kosten be den meisten Anbietern um die 2-5 Euro/Monat ist aber eine ideale Lösung, wenn es um die Erreichbarkeit und die Optimierung der Seite geht.
Dann sollte man – so mache ich das immer 😉 – vorab mal den Service testen. Anrufen und ein oder zwei dumme Fragen stellen. Wie reagiert der Service, wie schnell ist er. Wenn nämlich nach einigen Monaten mal alles down ist über Stunden und man auf eine Hotline 60 Minuten warten muss und dann noch unzufriedenstellend behandelt wird, ist das sehr ärgerlich. Gute Provider bieten eine schnell zu erreichende Servicenummer, die kostenlos ist und wo innerhalb von 10 Minuten jemand ansprechbar ist.

Vertragslaufzeiten bei Webhostern

Verträge sollten am besten über ein Jahr oder über ein Quartal abgeschlossen werden. Länger auf keinen Fall! Wenn der Provider gut ist, verlängert man schon von selber Stillschweigend.
Der Zugang sollte in jedem Fall über ein Controll Panell erfolgen. Standard ist oft Confixx, einige Anbieter haben aber auch eigene zum Teil sehr gute Oberflächen zum betreuen des Webspaces. Dort kann man ua. Datenbanken erstellen, Domains und Subdomains zuordnen und Emailadressen anlegen und verwalten. Sie können damit FTP Zugänge einrichten über die Sie hinterher die Daten hochladen können, Passwortzschutz und Cronjobs anlegen.
Viele Anbieter bieten Webaspaces gleich mit 1 oder mehr Domains. Das ist gut und günstig, aber nicht immer ideal. Wenn Sie planen mehrere Projekte anzulegen, sollten Sie sich darüber Gedanken machen, ob es nicht besser ist die Domains über einen externen Anbieter laufen zu lassen. Das hat den Vorteil, das Sie erstmal unabhängig vom Webspace sind. Wenn Sie nach einem Jahr der Meinung sind einen besseren Anbieter gefunden zu haben, ziehen Sie alles um und leiten die Domains auf den neuen Webspace. Das ist wesentlich einfacher als alle Domains umzuziehen und neu einzurichten. Das sind Erfahrungswerte die ich zumindest über 18 Jahre als Webmaster gemacht habe. Selbst wenn die Seite wegen eines Chrachs mal 2 Tage down ist, könnten Sie die Domains woanders hinleiten, mit einer entsprechenden Info. Infos über Serverausfall sind immer noch besser als Tote nicht erreichbare Seiten.
Dazu kommt das Sie bei externen Anbietern oft nur die Hälfte oder Weniger für eine Domain bezahlen. Ein Beispiel für einen externen Anbieter wäre internetbs.net

Schlußwort zum Thema Webspace Anbieter

Mal ein offenes Wort zu dem ganzen, das Netz ist unter anderem voll von Abmahnanwälten, die Fehler auf Webseiten suchen und dann Abmahnungen versenden. Das ist in Deutschland leider eine Unart geworden, wird vom Gesetz aber unterstützt, leider. Was also tun um trotz Webseiten anonym zu bleiben, oder sogar Erotikseiten anbieten, was in Deutschland fast unmöglich geworden ist ohne Kontrolle und Jugenschutzmechanismen? Ganz einfach, bei den Domains heisst das Zauberwort „Treuhandservice“ dieser meldet ihre Domain an, unter einem anderen Namen und einer anderen Person. Meist ist es eine Firma in zB. Panama. Wenn Sie dann noch Webspace im Ausland haben, zB. Holland, Schweiz, Österreich, USA oder Spanien, wird es schwer das ganze rechtlich zu verfolgen.

Natürlich darf man das nicht! Aber das ist sicherer als darauf zu hoffen, das kein Abmahnanwalt ihre Seite besucht. Einfach mal drüber nachdenken 😉

Bewertung